Aggregation

FMD ohne Scannen …

… um das Leben Ihrer Kunden zu vereinfachen

FMD ohne Scannen kommt schneller als man glauben möchte.

Ein Traum wird wahr

FMD ohne Scannen kommt schneller als man glauben möchte.

Bitten Sie einfach Ihren Lieferanten, das Paket vorzuscannen und den aufgezeichneten Code parallel zum Versand der Medikamente zu übermitteln. Einfacher geht es nicht.

Es gibt bereits Beispiele in ganz Europa für das Vorscannen von Arzneimitteln. Zum Beispiel die Warenbegleitende Datenlieferung, bei der die Daten von Anbietern für Krankenhausapotheken zur Verfügung gestellt werden.

Wie funktioniert das in der Praxis?

Schritt 1: Ein Lieferant scannt Medikamente und verpackt sie. Die Umverpackung bekommt einen Code, der später identifiziert werden kann.

Schritt 2: Der Kunde erhält den Karton scannt den Code darauf und lädt alle dazugehörigen Datensätze herunter. Die Aufzeichnungen werden für die FMD-Prüfung verwendet.

Pre-Scan verlagert den Aufwand beim Scannen vom Kunden auf den Lieferanten

Bieten alle Großhändler Pre-Scannen an?

Als Apotheke würde man die Päckchen gerne vorgescannt bekommen. Um den eigenen FMD-Auwand mit weniger Personal in kürzerer Zeit zu bewältigen. Und selbstverständlich würden Sie einen Anbieter bevorzugen, der dies anbietet. Sie haben es in der Hand. Machen Sie Druck, fragen Sie oft genug nach den Codes und schließlich werden Sie sie bekommen. Aus Gründen des Wettbewerbs bieten immer mehr Lieferanten Pre-Scan an, in immer mehr Ländern wird dies aktuell realisiert.

Ist das gesetzlich erlaubt?

Diese Methode, die Aggregation genannt wird, ist ausdrücklich von den Regulierungsbehörden erlaubt. Für ein besseres Verständnis schauen Sie bitte in die verlinkten EU-Kommission Q&A Dokument. Suchen Sie nach dem Stichwort “Aggregation” und “aggregierter Code”. In ganz Europa werden mehrere Aggregationsmethoden eingesetzt. medAspis kann die meisten davon verarbeiten. Bitte kontaktieren Sie uns für weitere Informationen.

Die Technologie ist fertig

medAspis hat ein voll funktionsfähiges Aggregationssystem entwickelt. Zum Scannen, zum Speichern, zum Transfer und schließlich zur Abmeldung der Codes.

Aggregations Generation – einige erweiterte Features

Zusammenarbeit in der Lieferkette

Aggregations-Kaskaden

Denkt man einen schritt weiter, funktioniert das auch in einem größeren Rahmen:

Nach dem Scannen und Speichern können 2D-Codes in allen weiteren Schritten der Lieferkette verwendet werden. Ein Großhändler auf einer Handelsebene kann alle nächsten mit 2D Codes versorgen. Die vorgescannten Datensätze können Schritt für Schritt weitergegeben werden. Auch über Landesgrenzen hinweg.

Weitere Informationen zu Aggregations-Kaskaden erhalten Sie bei uns

Gestaffelte Aggregation

Aggregation kann gestaffelt für alle Verpackungseinheiten eingesetzt werden.

Medikamente in einem Karton, Kartons auf einer Palette, Paletten auf einem LKW.

Jede Einheit hat ihren eigenen Aggregations-Code. Der erfaßt alles was drin enthalten ist. An seinem Bestimmungsort kann jede beliebige Verpackungseinheit mit einem einzigen Scan gecheckt werden. Bei Bedarf können alle enthaltenen Einheiten mit dem jeweils eigenen Aggregations-Ccodes weiter transportiert werden. Der Code bleibt bestehen und wird weiterhin genutzt.

Für weitere Informationen über die gestaffelte Aggregation kontaktieren Sie uns bitte.