Scan History

medAspis Endbenutzer-Tutorial

 

Scan History

Scanhistory – Das System beginnt mit der Seite Scanverlauf. Alle jemals gescannten Codes werden hier angezeigt, wobei der neueste code oben angezeigt wird.

Das Datum und die Uhrzeit des Scans, die Scanparameter (Produktcode, Seriennummer, Chargennummer und Ablaufdatum), die FMD-Anforderung (z.B. Verify oder Dispense) und die Ergebnisse der NMVS-Antwort werden hier angezeigt.

Gemäß der FMD speichert das Systemleitsystem alle Einträge für mindestens ein Jahr nach dem Ablaufdatum des Produkts oder fünf Jahre nach der Freigabe des Produkts für den Vertrieb, je nachdem, welcher Wert länger ist. Die Liste der Scans wird daher immer länger, so dass verschiedene Filter zur Verfügung stehen, um vernünftig mit dieser Liste arbeiten zu können. Die gängigsten Filter werden bereits als einfache Vorauswahl bereitgestellt:

  • Heute reduziert Nur die Liste auf die Scans des aktuellen Tages
  • Nur Warnungen reduziert die Liste auf die Scans mit einem negativen Ergebnis.
  • Nur Offline reduziert die Liste auf die Scans, die erstellt wurden, wenn das Gerät nicht mit dem Internet verbunden war und kein sofortiges Ergebnis vom NMVS erhalten hat.

Diese drei Filter können in beliebiger Kombination verwendet werden, so dass z. B. nur Warnungen oder Warnungen angezeigt werden, die während einer Offline-Situation auftreten.

Jede der Spalten kann weiter gefiltert werden. Rechts neben jeder Spaltenüberschrift befindet sich ein Filtersymbol. Dieses Symbol kann verwendet werden, um weitere Einschränkungen für den Filter zu setzen. Beispielsweise kann das Datum oder die Uhrzeit auf ein beliebiges Intervall beschränkt werden, und/oder nur Scans, die mit einem bestimmten Scanner und/oder Benutzer generiert und/oder mit einer bestimmten FMD-Anforderung (z. B. Überprüfung) erstellt wurden und/oder ein bestimmtes Ergebnis erhalten (z. B. STOLEN).

Die Struktur der aktuellen Filtereinrichtung wird in der unteren Zeile der Ansicht angezeigt und kann bearbeitet werden. Jede Einschränkung kann einzeln gelöscht oder geändert werden, mit direkter Auswirkung auf den Listeninhalt.

Mit der Exportfunktion können Daten exportiert werden. Diese Listen können in verschiedenen Formaten in bekannten Austauschformaten gespeichert werden, einschließlich, aber nicht beschränkt auf CSV, XLS und PDF.